Hilfe bei Fresssucht

Lippische Heimat

Das lippische Heimatland hat viel zu bieten

 

Wer die Natur liebt ist in Lippe bestens aufgehoben. Der Kreis Lippe ist ein Kreis im Regierungsbezirk Detmold (Ostwestfalen-Lippe) im Nordosten Nordrhein-Westfalens. Das Kreisgebiet entspricht weitgehend dem ehemaligen Land Lippe und bildet aus historischen Gründen neben Westfalen und dem Rheinland den dritten Landesteil des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen.

 

Das grüne Herz der Region ist der Naturpark Teutoburger Wald. Die reizvolle Mittelgebirgslandschaft liegt zwischen Teuto und Weser und bietet einen hohen Artenreichtum an Tieren und Pflanzen.

 

Lippes älteste Stadt - Die Hansestadt Lemgo

 

Die älteste lippische Stadt ist Lemgo. Die Hansestadt Lemgo wurde 1190 von den Edelherren zur Lippe gegründet und hatte bereits vor 1245 Stadtrechte. Im 13. Jahrhundert wurde die Stadt Lemgo dann Hansemitglied.

 

Sehenswert ist in Lemgo unter anderen das Rathaus (14. - 17. Jh.) mit der wunderschönen Ratslaube von 1565, der Kornherrenstube von 1589 und der reich verzierte Apothekenerker. In der "Breiten Strasse" findet man das prächtige Hexenbürgermeisterhaus (um 1571), in der "Kramerstrasse" das Wippermannhaus und in der "Mittelstrasse" dann noch das Planetenhaus, um nur einige der High Lights zu nennen.

 

Die Weserrenaissance hat viele Spuren in der alten Hansestadt hinterlassen.


Das Staatsbad Bad Salzuflen

 

Im Jahre 1488 erlangte Bad Salzuflen das Stadtrecht. Die Altstadt von Bad Salzuflen bietet ihren Besuchern mit knapp 200 Baudenkmälern ein atemberaubende Kulisse. Bad Salzuflen wurde bereits um 1040 als Salzquelle des Bistums Paderborn genant. Die Salzgewinnung endete in Bad Salzuflen erst im Jahre 1945.

 

Sehenswert in Bad Salzuflen ist der Kurpark, die Gradierwerke, der Katzenturm und die Altstadt. Auch ein Besuch im Stadt- und Bädermuseum ist zu empfehlen.