www.onlinekleinkredit.com

Lippische Bauernregeln

Weisheiten von lippischen Bauern

Die Bauern haben schon immer ganz besondere Weisheiten und Regeln aufgestellt. Viele dieser Regeln finden sich auf unzähligen Kalendern (100 jähriger Bauernkalender) wieder. Aber einige muss man eingestehen treffen auch immer wieder zu. Eins ist sicher, die meisten dieser Regeln sind schon sehr alt und dienten früher dazu ein bestimmtes Wissen in für alle leicht zu merkende Reime zu verpacken. Damit diese Bauernregeln bzw. Weisheiten nicht verloren gehen und auch die Kinder Sie leicht behalten konnten. Hier finden Sie einige dieser sogenannten Bauernregeln auf Platt.

 

Bauernregeln:

 

  • Wenn’t Lichtmess brust un sniet, is dat Vörjahr nich mehr wiet.
  • Sust de Wind in’n Februwaar, kannst reken up een godes Jahr.
  • Drögen März – natten April.
  • Wenn dat de 25.3. früst, blifft dat noch 25 Daag bi.
  • Grööne Wiehnachten, sore Paaschen.
  • Aprilwedder un Fruensinn is wunnerlich von Anbeginn.
  • Swemmt de April Gewidder ran, gahn de Nachtfröst sacht daarvon.
  • Wenn't Sünndags regent un maandags ni, denn dögt de ganze Week ni.
  • Wenn de bösen Daag vöröver sünd. sett de Gärtner sien besten Blomen ruut !
  • Sitt de Steern deep rin, dann ward anner Wedder.
  • Natte Pingsten - fette Wiehnachten !
  • Friedagswedder – Sünndagswedder.